Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu Toppits Dampf-Gar-Beutel für die Mikrowelle.

Toppits

22.04.09 - 10:55 Uhr

von: Nini

Herkömmlicher Dampfgarer vs. Toppits Dampf-Gar-Beutel!

Sicher kamen in Euren Gesprächen schon andere Garhilfen zur Sprache und die Vor- und Nachteile wurden diskutiert. Und genau deshalb hat trnd-Partner Fiedel mal den direkten Vergleich angestellt. In 4 Kategorien vergleicht er einen herkömmlichen Dampfgarer mit den Toppits Dampf-Gar-Beutel. Lest selbst:

@ all: Was sind Eurer Meinung nach die Vorteile der Toppits Dampf-Gar-Beutel? Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

[...] Heute mussten diese sich gegen einen konventionellen Dampfgarer beweisen. Um die Bewertung anschaulicher zu machen habe ich 4 Kategorien zur Bewertung genutzt und die Durchschnittspunktzahl bestimmt: [...]

  • 1. Garzeit in Minuten
  • 2. Geschmack 1 – 5 Sterne
  • 3. Sauberkeit 1 – 5 Sterne
  • 4. Alltagstauglichkeit 1 – 5 Sterne

Zubereitet habe ich Lachsfilet und Pellkartoffeln nach den mitgelieferten Rezepten, sodass ich diese gleich mit bewerten konnte. [...]

Also ging es los:
Zunächst die Kartoffeln gewaschen und diese in die Mikrowelle / den Dampfgarer gestellt und während der Garzeit Möhren, Zitrone und Frühlingszwiebeln geschnitten. Die Zeit ging super auf und der Fischbeutel war passend zum klingeln der Mikrowelle fertig. Nur der Dampfgarer brauchte noch seine Zeit um die Kartoffeln zu garen. Schon hatte der Toppits Beutel sich einen enormen Zeitvorteil erarbeitet =). Schon 5 Minuten später war auch der Fisch auf den Punkt genau gegart und alles konnte serviert werden. Im Dampfgarer waren gerade erst die Kartoffeln fertig und nun brauchte noch der Fisch seine Zeit [...] In der zwischenzeit probierten wir also das Gericht aus dem Toppits Beutel und vergaben unsere Punkte. [...]

Dampfgarbeutel:

  • Menge: 1 – 2 Personen Garzeit (Kartoffeln + Fisch): 10 min.
  • Geschmack: 4,5 Sterne
  • Sauberkeit: 4 Sterne
  • Alltagstauglichkeit: 5 Sterne

Da es allen sehr gut schmeckte waren die Teller auch dementsprechend schnell geleert und es passte gut, dass nun der Fisch aus dem Dampfgarer fertig war. Alles schnell auf die Teller verteilt und es konnte losgehen. [...] Nach dem Essen wurden wieder die Punkte vergeben:

Dampfgarer:

  • Menge: 1-10 Personen Garzeit (Kartoffeln + Fisch): 23 min.
  • Geschmack: 3 Sterne (da Kartoffeln kalt)
  • Sauberkeit: 3 Sterne (da viel Abwasch)
  • Alltagstauglichkeit: 2 Sterne

Als Schlussfolgerung blieb für uns bestehen, dass sich die beiden getesteten Garmethoden nicht wirklich vergleichen lassen. Der Gund dafür: Ihre Einsatzgebiete sind einfach zu verschieden: Dampfgarbeutel für 1- 2 Personen für ein schnelles, gesundes, leckeres und sehr leicht zuzubereitendes Essen. Der Dampfgarer erst sinnvoll ab einer Zubereitung für mehr als 4 Personen dafür aber mit mehr Aufwand und Abwasch verbunden, des sich einfach für 1-2 Personen nicht lohnt. Abschließend lässt sich sagen, dass die Dampfgarbeutel eine Lösung schaffen um auch in einem kleinen Haushalt Dampfgaren attraktiv und erschwinglich zu machen. Sobald aber für mehrere Personen gekocht werden soll muss man schon auf die alt bewehrte Methode des großen Dampfgarers zurückgreifen. [...] trnd-Partner Fiedel

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 22.04.09 - 13:21 Uhr

    von: AKA80

    Der Schlußfolgerung kann ich nur zustimmen, für einen kleinen Personenhaushalt sind die Dampfgarbeutel optimal. Und da man die Beutel öfters benutzen kann ist dies wirklich eine preisgünstige Alternative.

  • 22.04.09 - 14:54 Uhr

    von: Chris51

    Ich bin ja nicht im Projekt, hatte aber trotzdem Beutel gekauft, zum Dampfgaren benutzt, darin eingefroren – und auch welche verteilt. Nun hatte ich schon am Wochenende keine mehr “flüssig”.

    Deshalb benutzte ich für meine Extraportion Gemüse einen normalen Teller + 2 Esslöffel Wasser + Frischhaltefolie, in deren Mitte ich mit einer Rouladennadel ein paar Löcher piekste.
    Gestern versuchte ich Salzkartoffeln für 4 Personen. Schüssel + 1/2 Tasse Wasser + Salz + Frischhaltefolie für 2 x 4 Minuten bei 900 Watt. In der Halbzeit einmal umgerührt.

    Ergebnis: Super dampfgegart wie im Beutel, gefällt mir fast noch besser.

    Pro: Hygienisch, extrem preiswert, optisch 1a, genau so schnell, flexibel hinsichtlich der Mengen, unmittelbar sevierfähig, kann nach Entfernen der Folie ohne umzufüllen überbacken werden…

    Kontra: Man braucht einen Hitzeschutz für die Hände zum Herausnehmen aus der Mikrowelle.

  • 22.04.09 - 17:48 Uhr

    von: Brummi2000

    ich bin nicht beim Projekt, aber in der freundin war ein Probebeutel :-)
    Vorteil:
    Man packt zu Hause alles in den Beutel, er ist dicht,
    Bei der Arbeit einfach nur in die Mikrowelle und fertig.
    Sonst müsste man das Essen in einer schüssel mitnehmen und ggf im Büro umpacken in den Mikrobehälter.
    Schnelles Garen, der Lachs war sehr gut und durch.
    Die Karotten waren teilweise weich, teilweise zäh (es waren frische Karotten, die aber eingefroren wurden ) und nicht so gut.
    Vielleicht lags am Gemüse.
    Bisher im Mikrobehälter wude jedes Gemüse immer gleich gut .
    Ich werde nochmal testen.
    Es ist auf jeden Fall ein sehr einfach Handhabung.

  • 22.04.09 - 21:32 Uhr

    von: Kaya

    Man kann die Toppits überall mit hinnehmen! Im Urlaub hatten wir eine Mikrowelle in der Pension, sonst nur lieblos zum auftauen benutzt. Aber: Mit Toppits Dampf-Gar-Beuteln kann man da schon mehr zaubern!
    :-) Kaya

  • 23.04.09 - 09:58 Uhr

    von: tergenna

    Für meinen 2-Personen-Haushalt sind die Toppits Beutel einfach genial. Zeitsparend, vitaminreich und ein toller Geschmack – besser gehts nicht. Sie haben schon einen festen Platz in meiner Küche.

  • 23.04.09 - 12:01 Uhr

    von: gabi13603

    Ich finde die Toppits Beutel einfach nur toll, ich bin zwar auch nicht im Projekt aber habe einen von meiner Freundin bekommen. Da wir alle zu anderen Zeiten zuhause sind bereite ich sie meinen Kindern vor und die stecken sie dann einfach nur noch in die Mikro. Meine Kinder sind begeistert.
    Auch bei mir haben sie einen festen Platz in der Küche.
    Ich kann sie nur weiter Empfehlen.

  • 23.04.09 - 12:03 Uhr

    von: hanneschatz

    @chris51
    Bisher fand ich Deine Tipps ja immer sehr hilfreich und war dankbar dafür. Aber diesmal habe ich Bedenken, ob normale Frischhaltefolie mit der großen Hitze klar kommt. Bist Du sicher, dass sich da nicht irgenwelche Stoffe lösen und auf die Speisen übertragen können?

  • 23.04.09 - 13:34 Uhr

    von: smpvenekoten

    Ich bin auch sehr von den Dampfgarbeuteln überzeugt. Gerade wenn ich für mich alleine eben schnell ein paar Kartoffeln garen möchte sind die Beutel einfach super. Die Beutel mehrfach zu verwenden ist auch kein Problem!

  • 23.04.09 - 14:25 Uhr

    von: Chris51

    @hanneschatz
    So groß ist die Hitze nun auch wieder nicht, dass die Folie schmelzen könnte – vorausgesetzt, die verwendeten Gefäße sind mikrowellentauglich und es wird fettarm gearbeitet. Dann erwärmt sich das Gefäß nur über die Speisen. Gesundheitliche Risiken dürften nicht bestehen.
    Meine Frischhaltefolie ist aus Polyethylen (PE) hergestellt. Falls die (im Extremfall) verbrennen würde, geschähe sogar das ungiftig – bei der Verbrennung entstehen Kohlendioxid und Wasser. PE-Folien verhalten sich (später auf der Deponie) folglich auch grundwasserneutral. PE ist temperaturbeständig von -80 bis +90°C, dann wird sie wohl weich.

    TOPPITS hat aber auch 2-in-1-Folie zu bieten, die ist Frischhaltefolie und Mikrowellenfolie in einem und laut Hersteller hitzebeständig bis 160°C. Die hatte ich aber nicht da.

    Aber das wäre doch die perfekte Frage an TOPPITS, oder?

  • 23.04.09 - 16:35 Uhr

    von: hanneschatz

    @chris51
    Danke für die umfassendende Antwort, Du hast offenbar viel Hintergrundwissen.

  • 23.04.09 - 17:54 Uhr

    von: Chris51

    Danke, hanneschatz, geht so (rotwerd).

  • 23.04.09 - 21:29 Uhr

    von: Zuzanna

    Da ich im Moment noch keine Infos zu herkömlichen Dampfgarreren habe, kann ich eignetlich nicht viel dazu sagen. Aber ein Gesprächspartner von mir meinte, dass ein herkömmlicher Dampfgartopf auf die Dauer wohl billiger und auf alle Fälle umweltfreundlicher sein müßte. Was meint Ihr dazu?

  • 24.04.09 - 16:18 Uhr

    von: Iner06

    Ich besitze einige sperrige Küchengeräte, die im Schrank rumstehen und nicht genutzt werden, da die Handhabung und Reinigung aufwändig und zeitintensiv sind. Daher denke ich, es ist vielleicht auf Dauer billiger, wenn ich den Dampfgarer oft benutze, aber die Beutel sind einfach praktischer und schnell mal zwischendurch benutzt und wieder verstaut. Ein großer Dampfgarer würde bei mir bestimmt auch bald zum Staubfänger.

  • 24.04.09 - 16:29 Uhr

    von: Mhouny

    Als Studentin find ich die Beutel spitze, vorallem weil ich nicht das Geld habe, mir einen Dampfgarer zu kaufen. So ist es auch denjenigen, die nicht genug Geld haben, erlaubt, gesundes Essen zuzubereiten.

  • 24.04.09 - 16:45 Uhr

    von: NanaHeartcore

    Also ich finde die Beutel auch super, da mir auch das Geld für einen richtigen Dampfgarer fehlt :/
    Endlich kann ich gesund essen und muss dafür nichtmal mehr viel Zeit investieren ^-^

  • 24.04.09 - 17:00 Uhr

    von: heiso

    Mit den Beutel von toppits ist es einfacher zu garen als mit dem Dampfgarer. Man muss bedenken, das der Topf erst mal richtig heiss werden muss bis ich mein Essen darin garen kann und hinterher muss ich ihn wieder sauber machen in der Zeit habe ich schon mein Essen fertig und den Beutel zum wieder verwenden sauber.Ich bin eindeutig für die Tüten, tolle Sache

  • 24.04.09 - 17:19 Uhr

    von: Marini03

    Meine Tochter kocht häufig im Dampfgarer für 4 – 6 Personen, ich widerrum überwiegend nur für Männe und mich, wir führten einen ähnlichen Test durch. Bei kleineren Portionen ist der Beutel Favorit!

  • 24.04.09 - 17:27 Uhr

    von: Domino59

    Für den kleinen Haushalt sind die Beutel optimal.Bei grösseren Familien rechnet sich vielleicht ein Dampfgarer.

  • 24.04.09 - 17:51 Uhr

    von: peg1

    Da ich keinen Dampfgarer habe fehlt mir auch der direkte Vergleich.
    Die Anschaffung eines guten Dmpfgartopfes ist bestimmt nicht billig,und der Topf nimmt Platz in der Küche weg und muß irgendwo verstaut werden.
    Auch der Abwasch wartet dann noch nach Gebrauch.
    Nicht alle Gerichte sind für den Dampfgarer geeignet,die Beutel hingegen lassen Platz für Kreativität…und wenn es mal wie bei uns am Wochenende schnell gehen muß,für die kleine Mahlzeit so zwischendurch,ist so ein Beutel schon genial.
    Ich bin von den Toppits-Dampfgarbeuteln in bestimmten Situationen voll überzeugt.

  • 24.04.09 - 17:51 Uhr

    von: Lena4ka

    Die Schlussfolgerung ist klasse geschrieben. Also für kleine Haushalte sind die Beutel besser zu gebrauchen, als bei größeren! Stimmt! ;)

  • 24.04.09 - 17:52 Uhr

    von: Uschi.K

    Ich finde die Dampf-Garbeutel für die Mikrowelle einfach super, vor allem weil es so schnell geht und auch noch alles vitaminreich und schonend gegart wird.

  • 24.04.09 - 17:56 Uhr

    von: Tumeka

    also wir kochen unser gemüse nur noch mit den dampfgarbeuteln, weil es viel schneller geht und so einfach!!

  • 24.04.09 - 18:18 Uhr

    von: Sweetie985

    Die Dampfgarbeutel sind schon große Klasse, schade nur, dass man sie nicht allzu oft benutzen kann.

  • 24.04.09 - 18:20 Uhr

    von: btera

    Wo liegt bis jetzt deine Obergrenze? Ich habe meine noch keinem Dauertest unterzogen, aber achtmal oder so habe ich sie bestimmt schon benutzt.

  • 24.04.09 - 18:40 Uhr

    von: mmepi

    Also die Mehrzahl der Vorteile sehe ich für die Dampfgarbeutel. Es geht schnell, man spart Strom, die Vitamine bleiben erhalten, man spart Zeit und Wasser beim Spülen. Allerdings würde ich mich freuen, wenn die Beutelchen öfter benutzt werden könnten. Dampfgarer gibt es nämlich schon für wenig Geld und wenn man regelmäßig dampfgart oder z.B. eine große Familie zu versorgen hat, liegt mit dem Dampfgarer günstiger.

  • 24.04.09 - 19:22 Uhr

    von: Ulba

    Ich habe einen Dampfgarer für den Backofen und war im letzten Jahr total begeistert, wie prima Spargel darin wird. Der Vorteil ist, dass man für viele Gäste große Mengen darin zubereiten kann. Ansonsten trumpft der Dampfgarbeutel – es geht viel schneller und spart Energie und man muss nichts abwaschen. Wenn ich nur für drei Personen koche, nehme ich nun immer die Beutel, die sind einfach vorteilhafter. Nur bei sehr großen Mengen kommt der Dampfgarer noch zum Einsatz, das ist aber sehr selten.

  • 24.04.09 - 20:01 Uhr

    von: testfamilie

    also ich bin für kleine Mengen auch überzeugt vom Dampfgarbeutel. Diese Woche habe ich 2x Lachs mit Spinat und Kartoffeln darin gemacht. Gewürze rein. Fertig. Ich war echt überzeugt.

  • 24.04.09 - 20:17 Uhr

    von: cuddie

    Die Garbeutel haben doch eine Menge Vorteile:

    Man kann mit dem Kochen später anfangen, da die Garzeit so gering ist :)

    Man gewinnt nach dem Kochen Zeit, da man keine Töpfe säubern muss.:)

    Man braucht keine schweren Töpfe und Pfannen zum Tisch tragen und kann alles einfach nett anrichten. :)

    Es kann nichts anbrennen und den Ofen und die Töpfe versauen!:)

    Man braucht nicht ständig in den Töpfen rühren. :)

    Kurzum, das Kochen ist viel einfacher!!! ;) :)

  • 24.04.09 - 20:39 Uhr

    von: trendsetterin1980

    Klasse was ihr alle für Erfahrungen gesammelt habt :) Morgen möchte ich mal Lachs ausprobieren :)

  • 24.04.09 - 20:42 Uhr

    von: tscharntkesindy1985

    also ich finde die beutel besser als das dampfgargerät..

    es geht viel schneller.

    und man hat keinen abwasch….

    das find ich super!!

    Schnell und einfach!!

  • 24.04.09 - 20:42 Uhr

    von: trendsetterin1980

    Ach ja ich denke auf Dauer ist zwar ein Dampgarer für den größeren Haushalt billiger. Allerdings braucht man den Platz dafür ;)

  • 24.04.09 - 20:50 Uhr

    von: catherine197

    Für kleine Mengen und wenn es mal sehr schnell gehen muss, sind die Beutel prima. Aber bei größeren Mengen bevorzuge ich eindeutig meinen Fissler-Schnellkochtopf -außerdem geht der nicht so schnell kaputt wie die Beutel…

  • 24.04.09 - 21:40 Uhr

    von: rankan53

    Ich muss ganz ehrlich sagen, für mich kommt ein Dampfgarer nicht in Frage, weil für einen kleinen Haushalt lohnt sich das nicht. Die Beutel sind da echt super und die Mengen sind gut, allerdings könnte es eine Nummer grösser geben.
    Ich habe schon mal getestet, wenn man sie mehrmals gebraucht, platzen sie.
    es ist mir einmal passiert, das war nach dem dritten mal, da ist dann die Naht die mann schliessen musss auf gesprungen. Es ist aber nichts schlimmes passiert.

  • 24.04.09 - 21:45 Uhr

    von: susannni

    Bin der Meinung, wenn ich mir einen Dampfgarer kaufen würde. Würde ich diesen die erst Zeit schon benutzen, doch nach einer Weile staubt er bestimmt mit den anderen Geräten wie Reiskocher & Co im Schrank. Die Beutel sind da einfach praktischer und benutzerfreundlicher.

  • 24.04.09 - 21:49 Uhr

    von: kirsche230

    die beutel gewinnen auf jeden fall.man spart den topf + dampfeinsatz.viel zeit beim spülen.ausserdem finde ich das farbe und geschmack noch besser erhalten bleiben.

  • 25.04.09 - 07:57 Uhr

    von: nannon

    Also für den ganz schnellen Hunger und gleich was machen sind die Beutel echt klasse, aber für ein Menü für 3 Personen einfach zu klein, da sind die Töpfe doch besser. Ich denke Singlehaushalte sind mit den Beuteln super bedient, denn weniger Abs´´wasch und ruckzuck fertig.

  • 25.04.09 - 09:06 Uhr

    von: Tinchen_75

    Also, der direkte Vergleich fehlt mir auch.
    Aber, meine Mutter hat sich vor Kurzem einen Dampfgarer gekauft :-) ),
    da sie aber kurz darauf von mir die Beutel zum Testen bekam, steht nun der Dampfgarer ungenutzt wieder in der Küche herum :-) .
    Sie sagt, der Aufwand, die Zeit und das Ergebnis wäre mit den Beuteln eindeutig zu toppen.
    Wieder mal ein Küchengerät gekauft um nicht zu viel Platz in der Küche zu haben *lool*

  • 25.04.09 - 09:21 Uhr

    von: bekmedien

    Ich habe einen Dampfgarer, der seit langem eingemottet in einer Kiste schlummert, da meine Küche zu klein für das Riesenteil geworden. Da finde ich die Dampfgarbeutel eine gute Alternative: Die Beutel passen zu den anderen Tüten in eine Küchenschublade.
    Sehr gut auch, dass bei vielen Gerichten alles auf einmal in einen einzigen Beutel gepackt und gegart werden kann.
    Woran ich zweifle: Ob nicht doch Bestandteile des Beuteln ins Essen wandern.

  • 25.04.09 - 09:26 Uhr

    von: claudiafenney

    Vorteil der Garbeutel: man muss sie nach dem Gebrauch nicht reinigen und wegraeumen. Einfach in den Muell damit. So einfach

  • 25.04.09 - 09:28 Uhr

    von: Mango82

    Also für eine Familie finde ich einen konventionellen Dampfgarer eigentlich ganz praktisch, einfach weil man größere Mengen zubereiten kann und nicht so viel Müll hat.
    Für einen 1-2 Personenhaushalt gewinnen bei mir aber die Beutel, es ist einfach viel praktischer, schneller, weniger Abwasch…und der Geschmack ist auf jeden Fall vergleichbar.

  • 25.04.09 - 10:22 Uhr

    von: zwergenvilla

    ich bin auch bei mehreren personen eher für den konventionellen dampfgarer und die beutel eher für kleine portionen, gerade wenn jemand etwas spezielles essen möchte oder muss.

  • 25.04.09 - 11:07 Uhr

    von: kathls

    naja wenn ich mal kein Hunger habe aber mein Sohnemann dann gehts jetzt schnell und einfach und man braucht nicht mehr aufpassen das die Kartoffeln überkochen

  • 25.04.09 - 12:16 Uhr

    von: Vichy2009

    Die Beutel können und sollen den Dampfgarer nicht ersetzten. Dafür sind die Beutel außerdem viel zu klein.

  • 25.04.09 - 12:28 Uhr

    von: DelaFredor

    Naja es kommt drauf an was und für wie viele man kocht, bzw dampfgart ;) bei mehreren bräuchte man einen herkömmlichen dampfgarer aber sonst sind die beutel praktischer, wenn man für 1.-2 leute kocht.

  • 25.04.09 - 13:03 Uhr

    von: Grinschele

    also für meinen zwei-Personen-Haushalt sind die Beutel ideal, für einen Dampfgarer hätte ich gar keinen Platz in meiner kleinen Küche, da schon genügend andere Geräte dort stehen, außerdem sind die Dampfgarer sehr teuer und für einen kleinen Haushalt nicht rentabel und wenn ich die Zeitunterschied beim Garprozess von den Beutel gegenüber eines Dampfgares sehe spart man/frau auch noch Strom mit den Toppits, für mich ganz KLAR kommen nur die Toppits in die Tüte..

  • 25.04.09 - 13:58 Uhr

    von: Kuwine

    Ich koche meistens für mich alleine oder für 2 Personen, da sind die Beutel wirklich super! habe mit meiner Familie auch die XL-Variante getestet, aber bei 5 Personen sind die nicht unbedingt ausreichend…da werden die Kartoffeln dann doch eher normal aufgesetzt…

  • 25.04.09 - 14:00 Uhr

    von: Kuwine

    ist wahrscheinlich sowieso schwieriger die ältere Generation davon zu überzeugen…meine Oma hat zwar auch eine Mikrowelle, aber meistens kocht sie doch auf herkömmliche Weise….aber wie gesagt, für den Studnetenhaushalt absolut klasse!

  • 25.04.09 - 14:04 Uhr

    von: Flexi1

    Mein Dampfgarer hat lediglich 20,– Euro gekostet, was auf Dauer gesehen wohl günstiger und umweltfreundlicher ist. Man kann 3 Nahrungsmittel auf einmal zubereiten ohne das sie den Geschmack des anderen Lebensmittels annehmen. Auch von der Menge passt natürlich in den Dampfgarer mehr rein. Würzen darf man hier allerdings vor dem Garen nichts und der Dampfgarer benötigt einiges an Platz.

    Die Zubereitung im Dampfgarbeutel dagegen ist wesentlich schneller, der Beutel ist praktischer zum Mitnehmen und einfacher zu Reinigen. Auch ein würzen oder marinieren der Speisen vor dem garen ist möglich.

  • 25.04.09 - 14:07 Uhr

    von: Isen

    Ich benutze die Dampfgarbeutel aucvh für 2 Personen und bin vollkommen zufrieden. Aber für mehr Personen recihen auch die Xl Beutel nicht aus.

  • 25.04.09 - 14:28 Uhr

    von: Juergen01

    Wir bentzen lieber die Dampf-Gar-Beutel als einen Dampfgarer, weil es fuer uns aus dem Beutel besser schmeckt. Und sind wir mehr als zwei Personen nehme ich halt noch einen zeien Beutel.

  • 25.04.09 - 15:08 Uhr

    von: Nade118

    Die Dampf-Gar-Beutel sind klein und handlich, man kann sie überall mit hinnehmen und man verbrennt sich nicht die Finger, meine Nr. 1!

  • 25.04.09 - 15:27 Uhr

    von: Candis

    Ich finde die Dampf-Gar-Beutel für die Mikrowelle einfach klasse, vor allem weil es so schnell geht und auch noch alles vitaminreich und schonend gegart wird.
    Sie haben bei mir ihren festen Platz in der Küche.

  • 25.04.09 - 15:41 Uhr

    von: Hypnotiseur

    Für ein ganz normalen 2 Personenhaushalt sind die Toppitsdampfbeutel völlig ausreichend.aber will man mehrere Sachen gleichzeitig Dämpfen würde ich auf ein Convektomaten immer zurück greifen weil du alles zusammen dämpfen kannst ist natürlich in der Anschaffung teuerer als die Microwelle

  • 25.04.09 - 16:38 Uhr

    von: maria255

    Ja ich bin auch der Meinung, daß für meinen 2 Personen Haushalt die Toppitts-Dampf-Gar-Beutel am vorteilhaftesten sind. Ich würde mir keinen Dampfgarer anschaffen. Die Handhabung der Beutel ist einfach und das Ergebnis ist fastsinierend schmackhaft und ich habe keinen großen Abwasch hinterher.
    Die Beutel lassen sich mehr wie 3mal verwenden. Ich habe mindestens schon 6mal Kartoffeln in einem gekocht. Hat alles gut geklappt. Würde die Beutel auf jeden Fall weiter empfehlen.

  • 25.04.09 - 19:18 Uhr

    von: Sweettigerlilly

    Ich finde diese dinger einfach klasse!!!! Sie sind schnell und es ist sehr sauber damit zu arbeiten. Ich habe eine kleine Tochter die sehr gferne Kartoffeln ist und keine Nudeln und mit den Dampfgarbeuteln kann ich ihr mal schnell ein paar kartöffelchen machen ohne einen topf wasser aufzustellen und das schönste ist alle Vitamine bleiben erhalten auch Karotten mache ich sehr oft für meine kleine in diesen Beuteln!!!! Ich kann sie nur WEITEREMPFEHLEN!!!!

    LG Eve

  • 25.04.09 - 21:06 Uhr

    von: nadjah76

    Die Dampfbeutel sind viel einfacher zu bedienen als der Dampfgarer. Das Essen ist schneller zubereitet und wir benutzen bei mehreren Leuten einfach 2 Beutel. Die Beutel sind für JEDERMANN!!!

  • 25.04.09 - 21:46 Uhr

    von: Anfis

    Für kleine Portion einfach Spitze!
    Da man ja nicht jeden Tag einen Dampfgarer benutzt, ist das eine preiswerte Alternative

  • 25.04.09 - 22:31 Uhr

    von: brille

    Ich habe auf meinen Druckkochtopf geschwört, aber nachdem unsere familie kleiner geworden ist, wurde der Aufwand zu groß. Mit den Dampfbeuteln habe ich eine einfache Bedienung, falls das zu garende Produkt nicht gar ist, kann ich den Beutel schnell wieder schließen und noch ein paar Minuten in die Mikrowelle geben (wie umständlich wäre das beim Druckkochtopf!!!).
    Ich denke, für kleine Portionen ist der Dampfbeutel super.

  • 25.04.09 - 23:04 Uhr

    von: pluto20

    Ich war irgendwie nicht so begeistert. Selbst der XXL Kochbeutel war von der Größe her nicht passend. Ich habe Fisch gemacht und da nur 1 Fisch und Gemüse reinpasste, hab ich den Rest wie immer angebraten. Das angebratene kam besser an. Im Beutel es schmeckte nicht schlecht, aber das knusprige fehlte halt. Außerdem hätten wir alle versetzt essen müssen. Hab nen Dampfgarer und verwende meistens diesen. Geschmeckt hats trotzdem, aber für 4 Personen einfach zu klein.

  • 26.04.09 - 09:52 Uhr

    von: gittysternchen

    Super: Es geht schnell; ich muss kein “Abdampfen” abwarten – außerdem leckt mein Topf immer wider mal, weil sich der Ring oder das Damofgewinde verschiebt.
    Problem: Für mehrer Zutaten bräuchte ich mehr Platz in der Mikro.

  • 26.04.09 - 10:07 Uhr

    von: Mohnbluemchen

    super schnell in der garzeit und im abwasch. das gegarte produkt verliert keinen geschmack und keine vitamine, im gegenteil. beim dampfgaren habe ich außer salz nie etwas mit in den topf getan. in diesen beutel kann man alles mit rein. gewürze auch frische oder zitronensaft usw. einziges problem ist wenn man für mehrere personen gleichzeitig kochen möchte ist der dampfgarbeutel zu kein. aber zum vorbereiten fürs grillen, da auch für viele leute oder für eine bis zwei personen auch frisch zubereitet eine echt gute sache.

  • 26.04.09 - 10:16 Uhr

    von: Bavaria11

    Ich habe keinen Dampfgarer, kann es also nicht vergleichen.

  • 26.04.09 - 11:28 Uhr

    von: Swatlee

    Ich finde auch, wenn mehr als zwei Personen im Haushalt sind, wird das mit den Dampfgarbeuteln schwierig. Aber praktisch sind sie alle mal. Vorallem nehmen sie nicht viel platz weg =), ich wüsste gar nicht mehr wohin in meiner Küche mit so einem Dampfgargerät. =)

  • 26.04.09 - 12:19 Uhr

    von: Benda

    Ich bin auch der meinung das für mehrere Personen es zu aufwendig ist und jeder zeitversetzt Speisen kann. Für 2 Personen ist es genial und mit dem Dampfgerät lohnt es sich erst ab 4 Personen…

  • 26.04.09 - 13:13 Uhr

    von: Ulster

    Da ich gar keinen Dampfkochtopf habe, finde ich das ne klasse Alternative mit den Dampfgarbeuteln – eben auch für kleine Küchen, auf der Arbeit oder in Zweitwohnungen!

  • 26.04.09 - 14:28 Uhr

    von: MODI77

    für Kartofeln und Gemüse benutze ich nur noch die Dampfgarbeutel, also bis zu drei Personen, schmeckt einfach besser ,geht schneller. Sind wir wiedermal mehr am Tisch wird der Dampfkochtopf benutzt. Zum Eintopf ist der Dampfkochtopf auch noch im Einsatz.

  • 26.04.09 - 15:29 Uhr

    von: Luna89

    Also die Dampfgarbeutel sind auf jeden Fall mein Favorit!
    Man hat kein dreckiges Geschirr, es geht schneller und schmeckt genauso gut!!
    Einfach super =))

  • 26.04.09 - 16:49 Uhr

    von: FrauKer

    Da ich keinen Dampfgarer habe, kann ich keinen Vergleich testen. Aber, ich würde mir nie einen Dampfgarer kaufen, er nimmt mir einfach zu viel Platz weg. Deshalb gehen sowieso alle Punkte an die kleinen, praktischen, keinen Platz einnehmenden Tüten.

  • 26.04.09 - 17:34 Uhr

    von: slk1999

    Also ich finde die Dampfgarbeutel viel praktischer. Es geht schneller und man spart dadurch Energiekosten. Außerdem kann man damit auch sehr einfach schnell mal kleider Protionen für zwischendurch machen. Und wer keine Lust hat die Beutel zu reinigen und wieder zu verwenden, kann sie einfach wegwerfen. Das spart dann noch mal Zeit.

  • 26.04.09 - 20:50 Uhr

    von: sisterawake

    Ich habe zwar keinen typischen Dampfgarer aber einen Thermomix mit Dampfgarfunktion. Den finde ich von der Handhabung, Hygiene bei Wiederverwendung und dem Kochergebnis ehrlich gesagt um Längen besser als die Beutel!!!

    Die Beutel sind gut, wenn’s mal sehr schnell gehen muss, aber vom Garergbnis, Aussehen und Konsistenz ist es einfach kein Vergleich. Ich habe bei den Beuteln bisher nur bei Brokkoli ein zufriedenstellendes Garergebnis gehabt. Und für einen Drei-Personen-Haushalt mit zwei sehr guten Essern sind die Beutel schelcht zu handhaben.

  • 26.04.09 - 21:00 Uhr

    von: mausilein09

    Ich bin schon lange ein Freund des gesunden und bewußten Kochens und Essens.
    Eine Selbstverständlichkeit für meine Familie. Mit den Toppits Dampfgarbeuteln gelingt das nun auch schon meinen Kindern!

  • 26.04.09 - 23:49 Uhr

    von: Ladycrazy

    Ich ziehe die Beutel auf jeden fall vor. Platzsparend, wenig zum Reinigen
    und für zwischen durch, einfach genial.

  • 27.04.09 - 01:12 Uhr

    von: sonnendrachen56

    ich war an einem Wochenende mit meinem Freund unterwegs und wir hatten in unserem Zimmer eine Mikrowelle. Die Beutel waren mit im Gepäck. Was also sollte uns abhalten, diese Teile zu benutzen. Gemüse und Putenschnitzel gekauft und ratzfatz in Beuteln und Mikrowelle angerichtet…, besser geht`s einfach nicht !
    Für unseren Zweipersonenhaushalt einfach das Ideale, zumal wir oft erst sehr spät abends zu Hause sind.

  • 27.04.09 - 09:42 Uhr

    von: Petunia

    Ich finde die Beutel super, denn ich bin ein absoluter Spülmuffel! :-) Habe auch nur posituves Feedback bekommen.

  • 27.04.09 - 12:11 Uhr

    von: Sponge2

    also ich finde die Beutel einfach praktischer weil ich oft nur für 1-2 Personen koche und ich muss sagen, da mein Freund nicht jede Gemüsesorte mag, die ich mag, ist es viel einfacher ohne zusätzlichen Topf mal ne Extrawurst zu machen :-)
    Aber es gibt schon einige Gerichte, wie zB. überbackene Zuchhini oder Auberginen, die würden in den Beuteln nur ne Riesenschweinerei machen und unappetitlich auf den Teller kommen. Das esse ich lieber mal bei Mutti, die hat nen Dampfgarer ;-) )

  • 27.04.09 - 12:33 Uhr

    von: greeneys

    ich benutze die dampfgarbeutel sehr gerne ….einen dampfgarer habe ich nicht da sich der für 2 personen nicht so rentiert. Meine Mikro habe ich nur zum erwärmen von Gerichten benutzt bis ich die Dampfgarbeutel testen durfte .Ich werde Sie bestimmt weiter benutzen.

  • 27.04.09 - 12:59 Uhr

    von: haecor

    Die Vorteile der Dampfgarbeutel liegen auf der Hand. Schade nur, dass das für einen 3 – 4 Personen-Haushalt eher weniger praktikabel ist.

  • 27.04.09 - 13:16 Uhr

    von: Rannug84

    ich muss sagen,dass ich bisher keine erfahrungen mit normalen dampfgarern gemacht habe.aber jetzt denk ich mir “warum auch?hab doch jetzt die toppits dampf gar beutel mit denen es mindestens genauso gut klappt”!!! ;)

  • 27.04.09 - 14:29 Uhr

    von: hille71

    Mit den Dampfgarbeuteln geht es auf jeden Fall schneller.
    Des weiteren habe ich weniger Spüle.

  • 27.04.09 - 14:43 Uhr

    von: Angelina1

    Ich bin gerade bei der Arbeit. Zum Mittag gab es mal wieder Pellkartoffeln aus den Toppitsbeuteln. Dazu Tzatziki, etwas Krautsalat und Schafskäse. Das schmeckt so lecker und geht dank der Beutel super schnell!

  • 27.04.09 - 14:44 Uhr

    von: Angelina1

    Ist also ein toller Vorteil gegenüber Dampfgarern!

  • 27.04.09 - 20:48 Uhr

    von: TanjaZFA

    Der Damfbeutel ist echt schnell!!
    Auch das man ihn mehrfach benutzten kann finde ich klasse!!

  • 27.04.09 - 21:14 Uhr

    von: Timama

    Wenn ich nur für mein klein Sohn und mich kochen muss finde ich die Dampfbeutel super, oder auch für Suppen, das Gemüse vergaren, genial!
    Schnell und wenig arbeit :-)

  • 28.04.09 - 10:18 Uhr

    von: Scotlandfan

    Ich hab noch nie nen Dampfgarer benutzt, bin sowieso kein Freund von dutzenden Geräten auf der Arbeitsplatte, in und auf den Schränken, im Keller etc. Von daher find ich die Dampfgarbeutel ideal, ne Mikrowelle hab ich ja sowieso schon! :o )

    Und den Vergleich find ich super aufgestellt!

  • 28.04.09 - 11:34 Uhr

    von: Tumeka

    euer artikel ist echt sehr interessant.
    ohne dampfgarbeutel geht bei uns garnichts mehr *lach*
    ist wirklich eine bereicherung für die küche!!!

  • 28.04.09 - 13:53 Uhr

    von: lisa258

    also ich finde die dampf-gar-beutel super! hätte nicht gedacht, dass es so gut funktioniert…für den 1-2 Personen-Haushalt nur zu empfehlen!

  • 28.04.09 - 14:40 Uhr

    von: mamamia02000

    ich finde die dampfgarbeutel auf jeden fall praktischer als das andere, es geht schneller und auch sauberer.

  • 28.04.09 - 16:36 Uhr

    von: darkangel_anja

    Für mich sind die Dampfgarbeutel besser, benötigen nicht soviel Platz Schublade reicht, Gerichte werden prima und ….ich habe gar keinen Dampfgarer, um vergleichen zu können

  • 28.04.09 - 19:52 Uhr

    von: Katze0815

    Ich habe auch keinen direkten Vergleich. Aber ich glaube ein Dampfgarer ist teuer und nimmt viel Platz weg. Aber darüber muss ich mir jetzt keine Gedanken mehr machen, da ich ja die Toppits Beutel entdeckt habe und super begeistert bin.

  • 01.05.09 - 16:13 Uhr

    von: lesewurm70

    Auch für mich sind die Beutel zu klein. Es reicht zwar für ein paar Kartoffeln aber für ein komplettes Abendessen für zwei Personen reicht es nur wenn ich noch etwas auf herkömmlichen Weg koche. Wir essen vielleicht größere Portionen?
    Die Zeitersparnis die ich habe, wenn ich den Beutel nicht saubermache und sofort wegschmeisse würde mir auch nicht gefallen, da dies nun wirklich auf Kosten der Umwelt geschehn würde. Ich möchte nicht zur Wegwerfgesellschaft gehören und so meine ich: Bei größeren Mengen eben der Dampfgarer oder der Schnellkochtopf!

  • 02.05.09 - 10:21 Uhr

    von: ecamp

    Beutel gehen schneller wie Dampfgarer und man hat auch keinen großen Topf zu waschen. Jedoch sind mir die kleinen Beutel für zwei Personen zu klein. Im Dampfgarer kann ich Spargel und Kartoffeln für zwei Personen zugleich garen, in den Beutel nicht. Das bringe ich auch im großen Beutel nicht unter.

  • 04.05.09 - 10:14 Uhr

    von: RenateFroeder

    Also auch ich bin hellauf begeistert von TOPPITS Dampfgarbeutel.
    Hatte am Samstag sehr viel zu tuen und zum Essen kochen fehlte mir eigentlich die Zeit.Da viel mir TOPPITS ein und ich hatte in 15Min. ein sehr schmackhaftes Essen auf dem Tisch. Es gab sogar ein schönes Spargelgericht.Meine Küche war sauber keine dreckigen Töpfe und alle waren rundum zufrieden. Gerade habe ich mir nochmal den TVSpot von unserem Koch angesehen und da kann ich auch noch sehr viel von Lernen.Für meinen zwei Personen Haushalt ist mir die Größe recht.
    Danke das ich beim Test dabei sein durfte.Habe auch Beutel in meiner Weight Watchersgruppe ausgeteilt ,die waren alle hellauf begeistert

  • 05.05.09 - 17:23 Uhr

    von: kim106

    Seit meine Bekannte die Toppits Dampfgarbeutel kennt steht ihr herkömmlicher Dampfgarer in ihrer Küche still!
    Ganz einfach sagt sie, bei den Beuteln muß ich nichts spülen.
    Bei meinem Dampfgarer, den muß ich komplett sauber machen, die Einsätze spülen, also jede Menge Arbeit in der Küche.
    Deshalb zieht sie die Beutel vor :-)
    Einfach super, sagt sie!